Gästebuch Sitemap Impressum

Who is Who

Wackensammler

sind Steine-/Mineraliensammler, oft im Anfangsstadium ihres neuen Hobbys, welche weniger die Qualität, als vielmehr die Quantität der Objekte ihrer Begierde ins Auge fassen.
Der Ausdruck wird in meiner alten Heimat, dem Nahe-Hunsrückraum vereinzelt auch von ungehobelten Zeitgenossen gebraucht, die keinerlei Vorstellungen unter dem Begriff Mineraliensammler haben.
Ich wählte den Namen Wackensammler für diese Website in Erinnerung an einen ehemaligen Kameraden aus meiner Dienstzeit, der montags morgens oftmals im schönsten Hunsrück-Pfälzer Platt los polterte:

“Un Hannes …, warste am Wucheend wieder Wacke*) sammele?“

Schon als kleiner Junge faszinierten mich auf einem Schulausflug zum Teufelsfels im Lützelsoon, der Besichtigung des Heimatmuseums in Idar-Oberstein (jetzt Deutsches Mineralienmuseum) oder beim täglichen "Stromern" im heimatlichen Kirner Steinbruch - meinem Abenteuerspielplatz schlechthin - die glitzernden Steine. Selbstverständlich erfordert dieses tonnenschwere und umfangreiche Hobby auch eine tolerante Wackensammlerin.
Wir begannen uns Mitte der siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts dann sehr intensiv mit dem Sammeln zu beschäftigen. Einen Höhepunkt unserer Sammler-
tätigkeit bildete der mehrjährige, beruflich bedingte Aufenthalt auf der mineralreichen italienischen Mittelmeerinsel Sardinien. Neben der Mineralogie interessieren uns als angrenzende Themenbereiche Bergbau, Fossilien und seit einigen Jahren auch die Philatelie mit diesen Hintergrundmotiven.
Abgesehen von einigen größeren Schaustufen, sammeln wir aber keine Wacken, sondern eher feine Hand- und Kleinstufen, sowie im Mikromountbereich.
Unsere Sammelgebiete sind heimatbezogen, unter ästhetischen Gesichtspunkten aber auch global. Anregungen oder Fragen beantworten wir gerne unter E-Mail: hans@wackensammler.de
Und nun viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage.

*) große Steine - auch Wacker- oder Wackensteine